Scroll To Top

Ringtennis

Ringtennis ist eine Sportart, die den Rückschlagspielen zugeordnet wird. Es wird kein Schläger verwendet. Ziel des Spiels ist es, einen etwa 210 bis 230 g schweren Moosgummiring (früher Gummi-Hohlringe) so zu werfen, dass ihn der Gegner nicht fangen kann. Gespielt wird im Einzel, Doppel oder Mixed auf einem 12,20 m x 5,50 m großen Spielfeld. (Einzel: 12,20 m x 3,70 m). In der Mitte des Feldes befindet sich ein 1,55 m hohes Netz. Der Ring muss nach Verlassen der Hand des Werfers steigen und darf zwar um seine Symmetrieachse rotieren, jedoch nicht wackeln oder sich gar überschlagen (Fehler: Von Oben, Wackelring - ugs. auch als 'Brezel' bezeichnet). Das Fangen, Führen und Werfen des Ringes muss in einer flüssigen Bewegung ohne Stopps o. ä. erfolgen (Fehler: Angehalten, Zwei Bewegungen). Es darf nicht mit dem Ring gelaufen werden. Mit dem Ring in der Hand sind nur zwei Bodenberührungen erlaubt. Jeder Fuß zählt dabei als Kontakt. Vor dem dritten Kontakt muss der Ring geworfen werden (Fehler: Schritte). Bei diesem Fehler muss der Schiedsrichter den Fehler als sogenannten "Schrittfehler" zählen und der Gegner bekommt einen Punkt. In Deutschland ist Ringtennis als Turnspiel im Deutschen Turner-Bund organisiert. Es gibt einen ganzjährigen Wettkampfbetrieb, dessen Höhepunkte im Sommer die Deutschen Meisterschaften und im Winter die Deutschen Mannschaftsmeisterschaften sind. DFK-Ehrung für Turnier-Ausrichter Mario Müller Gespielt wurde in drei Spielklassen im modifizierten Schleichenturnier. In der teilnehmerstärksten Erwachsenenklasse wurden die Spieler nach Spielstärke in sieben Vierer-Gruppen eingeteilt. Dorian Kranich bei den U13-Junioren, Finn Schneider bei den U15-Junioren, sowie die Brüder Paul und Anton Polzin bei den Erwachsenen sind die neuen Strandmeister 2014. Die Turnierorganisatoren Mario Müller und Martin Eggers nahmen die Siegerehrung diesmal am Abend im Festzelt des FKK-Campingplatzes in Ostholstein vor und nicht wie sonst üblich am Strand direkt nach den Spielen. Zu Beginn der kleinen Zeremonie wurde Mario Müller mit dem DFK-Ehrenteller Sport für seine langjährigen Verdienste um den Ringtennissport am Rosenfelder Strand ausgezeichnet. Die Ehrung nahm DFK-Vizepräsident Edgar Nesseler vor. Mario gab das Lob gern an seinen Mitstreiter Martin Eggers weiter, der dem Traditionsturnier durch sein Engagement neue Impulse verlieh. Für die Turnier-Sieger und Zweitplatzierten gab es Turnierringe, die Drittplatzierten erhielten T-Shirts. Die Sachpreise wurden von der FKK-Camping GmbH und Ausrichter HFK Hamburg gestiftet.

Hallenzeiten

Sporthalle Angerstraße / Zugang über Steinhauerdamm
Jeden Dienstag von 19.00 - 22.00 Uhr Wegbeschreibung

Kontakt

Geschäftsstelle: