Pétanque Berichte 2022

Sandwüstenturnier in Braunschweig am 9./10.2022

Vom HFK fuhren 41/2 Dubletten nach Braunschweig, um an dem jährlichen Turnier im Parnitzweg teilzunehmen. Von den Veranstaltern waren als Unterkunft ein Wohnwagen und ein Wohnmobil zur Verfügung gestellt worden, hierfür nochmals vielen Dank.

Bevor das Turnier jedoch beginnen sollte, konnten wir am Freitag Nachmittag mit Bernd H. einen alten Weggefährten aus Braunschweig wiedertreffen. Er wurde von allen Boulern herzlich aufgenommen und wir würden uns alle freuen, wenn wir ihn auch nächstes Jahr wieder begrüßen und mit ihm die Boulekugeln werfen könnten.

Am Samstag ging es los und für zwei Dubletten mit Svenja und Holly plus Anhang, sowie Marco und Jason lief es gut. Bei Steffi und Andre, sowie bei Andrea und mir nicht so toll, aber die beiden anderen Dubletten rechneten sich große Chancen aus, am nächsten Tag ggf. das Treppchen zu erreichen. Leider verloren Svenja und Holly ein Spiel und erreichten trotz Schwangerschaft von Svenja den 2. Platz. Bei Marco und Jason lief es nicht so gut, sie verloren Sonntag und wurden trotz 4:2 Spiele auf den 8. Platz durchgereicht. Steffi und Andre, sowie Andrea und ich konnten Sonntag noch gut auftrumpfen und hatten als Endergebnis auch 4:2 Spiele. Die Pogos kamen auf den 7.Platz, Andrea und ich rutschten am Treppchen vorbei auf den 4. Platz.

Für die Bouleabteilung des HFK ein großer Erfolg, von 28 Dubletten konnten wir alle 4 unter den ersten acht Paaren platzieren.

Den Braunschweiger Mitgliedern ein großes Dankeschön für ein gelungenes Turnier, persönliche Anmeldungen für 2023 sind bereits erfolgt.
Rüdiger

Bild (mit Genehmigung)
Rüdiger

DFK- Meisterschaft im Pétanque 2022

Viele der Spieler, die bereits am Bocksbeutelturnier teilgenommen hatten, waren auf dem schönen Gelände des NBF geblieben, die restlichen Spieler/innen trudelten langsam in der Woche ein, so dass der Rasenplatz, aber auch die leeren Ecken auf dem Gelände mit Wohnwagen und Wohnmobilen belegt wurden.

Der VFN Nord war mit 7 Doubletten vertreten und insgesamt konnten Andrea und ich 56 Doubletten zu den Meisterschaften begrüßen. Es wurden nicht nur die Boulebahnen genutzt, sondern auch die Wege auf dem Gelände waren so weit mit Kies hergerichtet worden, so dass 28 Bahnen zur Verfügung standen. Nach den Spielen kam die Endabrechnung, leider schafften es 4 Doubletten nicht unter die ersten 32 zu kommen, so dass keine Startplätze für 2023 erspielt werden konnten. Erfreulich war jedoch, dass Svenja und Holly den 8. Platz belegten, Annegret und Detlef aus Flensburg den 5. Platz erkämpften.

Andrea und ich verloren leider das Endspiel 11:13 gegen eine Freiburger Doublette, konnten jedoch den 2. Platz festhalten.

Somit hat der VFN Nord im Jahr 2023 insgesamt 8 Startplätze, wobei 2 Plätze durch Annegret und Detlef, sowie Andrea und mir belegt sind.
Rüdiger

12. Bocksbeutelturnier beim NBF Würzburg

Nach langer Coronazeit konnte es wieder losgehen und der Naturistenbund Frankenland lud die Pétanquespieler auf sein herrliches Gelände in der Nähe von Würzburg ein.

Der Vorstand und auch die Mitglieder hatten sich große Mühe gegeben, denn eine Woche später sollte dort auch die DFK-Meisterschaft im Pétanque ausgerichtet werden.

Zum Turnier erschienen 40 Doubletten aus ganz Deutschland. Vom HFK fuhren Holly, Svenja, Andrea und ich hin. Es wurden insgesamt 6 Runden gespielt und hierbei platzierten sich Svenja und Holly auf den 2. Platz. Andrea und ich kamen immerhin noch auf den 16. Platz. Wir sahen es als Probe für die DFK-MS an.
Rüdiger

25. Hanse-Pétanque-Turnier im HFK

Aller Anfang ist schwer nach der oder während der noch andauernden Pandemie. Da sich die behördlichen Auflagen geändert hatten, hatten wir uns entschieden nach 2 Jahren Abstinenz unser traditionelles Hanse-Pétanque-Turnier durchzuführen. Nachdem die Ausschreibungen an die einzelnen Vereine herausgegangen waren, trudelten langsam einzelne Meldungen ein, jedoch wollten viele Dubletten aufgrund der noch herrschenden Pandemie nicht teilnehmen. Um so erfreulicher war es, das Dubletten aus Köln/Oldenburg/Bremen/Flensburg/Kiel/Hannover, sowie vereinseigene Spieler gemeldet hatten. Die Spartenleiterin Andrea konnte am 30.4. immerhin noch 15 Dubletten begrüßen, die danach auf dem Sportplatz ihre eingerosteten Knochen bewegten und viel Spaß hatten. Am Abend gab es im Vereinshaus Spanferkelessen.

Leider kam am Sonntag die Hiobsbotschaft, dass sich eine Spielerin mit dem Sars Virus infiziert hatte, so dass sie mit ihrem Partner nicht mehr teilnahm. Sämtliche Teilnehmer wurden informiert und der Großteil war für das Weiterspielen. Zwei Dubletten zogen noch zurück, so dass Sonntag mit 12 Dubletten weitergespielt wurde. Nach insgesamt 6 Runden standen die Sieger fest. Nicole P. und Kar-Heinz R. Aus Köln belegten den 1. Platz, gefolgt von Andrea und Rüdiger F. vom HFK. Auf dem dritten Platz kamen Karin und Olaf G. vom NC Kiel.

2 Tage nach dem Turnier stellten noch Spieler aus 2 Dubletten fest, dass sie sich ebenfalls infiziert hatten. Alle Teilnehmer wurden darüber unterrichtet, alle sind fleißig zum Test gegangen, jedoch fielen diese negativ aus. Wir als Veranstalter hoffen, dass alle anderen gesund bleiben.
Rüdiger

Bild (mit Genehmigung)
Rüdiger